Laufen fürs Leben: Die DAK-Gesundheit startet Kampagne für Organspende in Ulm

 13.06.2014
Wettbewerb zugunsten Bundesverband der Organtransplantierten am 21.06.2014

Ulm, 12.06.2014.

Unter dem Motto „Laufen fürs Leben“ setzt die DAK-Gesundheit am 21.06.2014 in Ulm ihre Aufklärungskampagne zum Thema Organspende fort. Mit einem landesweiten Wettbewerb auf einem Laufband will die Krankenkasse in Kooperation mit der Stiftung „Fürs Leben“, der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) und dem Bundesverband der Organtransplantierten e.V. (BDO) die Spendenbereitschaft in der Region erhöhen. Schirmherrin der Kampagne ist wie im Vorjahr Sozialministerin Katrin Altpeter.

Derzeit warten bundesweit 11.000 Menschen auf ein Spenderorgan, davon 1.370 in Baden-Württemberg. Die Zahl der Organspenden ist laut DSO in 2013 um 16,3 Prozent gesunken. Baden-Württemberg liegt im Bundesvergleich mit 9,2 Organspendern pro eine Million Einwohner auf dem letzten Platz. Bundesschnitt sind 10,9 Organspender. Ursache für den Rückgang sind vermutlich auch die bekannt gewordenen Manipulationen in Transplantationszentren. „Politik und Ärzteschaft müssen durch größtmögliche Transparenz und umfassende Information dafür sorgen, dass die Menschen das verlorengegangene Vertrauen zurückgewinnen“, sagt Sozialministerin Katrin Altpeter. „Daher freut es mich, dass die DAK-Gesundheit auch 2014 aktiv wird und mit ihrer Kampagne `Laufen fürs Leben´ zu einer breiten Aufklärung der Bevölkerung über das Thema Organspende beiträgt.“

„Zahlreiche Gespräche aus unseren Veranstaltungen machen deutlich, dass sehr viele Menschen in Baden-Württemberg offen für das Thema Organspende sind“, sagt Silke Rusch, Chefin der DAK-Gesundheit in Ulm. Seit der Novellierung des Transplantationsgesetzes im November 2012 sind die Krankenkassen verpflichtet, alle Versicherten über 16 Jahren zum Thema Organspende zu informieren und ihnen einen Spendenausweis zukommen zu lassen. „Die DAK-Kampagne `Laufen fürs Leben` geht über die gesetzliche Informationspflicht hinaus, damit die grundsätzliche Bereitschaft zur Organspende auch in einem Ausweis konkret wird“, sagt Silke Rusch.

„Gemeinsam mit der DAK-Gesundheit wollen wir die Menschen motivieren, sich mit dem Thema Organspende auseinanderzusetzen. Wir wollen die Menschen informieren und aufklären, damit sie in der Lage sind, in der Frage der Organspende eine stabile und selbstbestimmte Entscheidung zu treffen", sagt Privatdozentin Dr. med. Christina Schleicher, Geschäftsführende Ärztin der DSO-Region Baden-Württemberg.

Der Startschuss zur Kampagne „Laufen fürs Leben“ in Ulm erfolgt am 21.06.2014 um 11 Uhr beim Berblinger-Brunnen. Beim Laufwettbewerb der DAK-Gesundheit sollen die Teilnehmer auf einem Laufband mit abgedeckter Anzeige möglichst genau die 200-Meter-Marke erreichen. Neben einem lukrativen persönlichen Sachgewinn wird der BDO mit fünf Euro pro Läufer unterstützt. Als Tourpartner begleitet die Firma Roche Diagnostics GmbH die Aktion mit einer kostenfreien Blutzuckermessung und bietet umfangreiche Informationen rund um das Thema Diabetes für alle Besucher.

Informationen zur Kampagne gibt es im DAK-Servicezentrum Ulm oder im Internet unter www.dak.de.

Quelle:



DAK-Gesundheit, 22789 Hamburg

www.dak.de

Zurück